Brot ohne Getreide

In der Steinzeit gab es keinen Weizen, Dinkel oder Rogen – es gab kein Getreide und daher auch kein Brot. Es gab aber auch keinen Backofen und keine Brotform. Was nu?

Um dennoch zu meinem unverzichtbaren Brot zu kommen, das steinzeitlich daher kommt, muss auf Nüsse und Samen ausgewichen werden.

Daher sollten folgende Dinge immer im Haushalt sein: Gemahlene Mandeln, Kokosmehl- und schon kann die Brotbackerei losgehen.

 

Zutaten1:

  • 200 g fein gemahlene Mandeln
  • 4 EL Kokosmehl
  • 2-3 EL frische Kräuter (Rosmarin, Basilikum, Salbei, Thymian)
  • 1 Prise Salz (vorzugsweise Meersalz)
  • 2 TL Backpulver

Zutaten2:

  • 3 geraspelte Möhren
  • 4 Eier (Größe M)
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Zitronensaft

 

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen
  2. Kastenform einfetten
  3. Die trockenen Zutaten1 miteinander gut vermischen
  4. Die Zutaten2 (Eier, Öl und Zitrone) hinzugeben und verkneten
  5. Den Teig in die Form geben und 25-30 Minuten backen.

Na denn, Mahlzeit! (oder, wie man früher sagte: „huga, huga“)

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentar verfassen